Deutsch (Deutschland)Português (Brasil)
Die Geschichte Drucken
Strand von Piçarras
Strand von Piçarras

Die Geschichte von CAMINHAR JUNTOS begann im Jahre 2003, als die Diakonisse Gerda Nied in Piçarras, am Meeresstrand von Santa Catarina, sich niederließ und an den Ruhestand dachte. Auf einer Fusswanderung kam sie bis in den abgelegenen Stadtteil Nossa Senhora da Paz. Dort kam sie in Kontakt mit den ansässigen Familien und war zutiefst betroffen von deren Armut und Nöten.
Zu Beginn verhielten sich die Erwachsenen ihr gegenüber misstrauisch, aber Schwester Gerda gewann schliesslich ihr Vertrauen und ihre Freundschaft vor allem mithilfe der Straßenkinder, die sie in Gruppen zu allerlei Aktivitäten zusammenbrachte.
Sie kaufte aus eigenen Mitteln ein Grundstück mit einer morschen Hütte, wo sie anfing, mit den Kindern zu arbeiten. Mit Unterstützung der Frauenhilfe der evangelisch-lutherischen Gemeinde von Piçarras und auch dank der Hilfe von Freiwilligen und Freundinnen aus Deutschland konnte Schwester Gerda die Arbeit einigermaßen organisieren. Sie konzentrierte sich auf die Kinder, deren Eltern auswärts arbeiteten, versammelte sie in ihrer Hütte, kümmerte sich um deren Wohlergehen, liess ihnen Aufmerksamkeit und Liebe zuteil werden.
Für eine geregelte Arbeit mit den Kindern war die Hütte viel zu klein und baufällig. Ein Jahr später war sie durch einen vergrößerten Neubau ersetzt, der den erhöhten Anforderungen entsprach. Aber neue Aufgaben stellten sich ein. Die Mütter mussten sich ständig um auswärtige,dringend nötige Lohnarbeit kümmern. So wurde das Arbeitsgebiet der Schwester auf eine Gruppe Jugendlicher ausgedehnt. Der erhöhte Platzbedarf führte 2007 zum Kauf einer weiteren Hütte.